Ersatzteile und Zubehör: Rückrufe bei Böckmann, Lemförder und Sawiko

Unschön hören sich die möglichen Folgen von Mängeln an Anhängern, Fahrradträgern und Spurstangen an: In drei Warnhinweisen des KBA ist von möglichem Kotrollverlust, eingeschränkter Lenkbarkeit und herabfallenden Transportgut die Rede.

Montierter Fahrradträger "Agito Van"von Sawiko (Aufnahme von 2018)
Bild: Alois Kober GmbH

Gegen Ende des abgelaufenen Jahres hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) noch einige Einträge zu Ersatzteilen und Zubehör in seiner Rückruf-Datenbank veröffentlicht. Während die betroffenen Firmen ZF und Sawiko hierzu Auskünfte erteilten, gab sich ein Mitarbeiter des Anhänger-Herstellers Böckmann verschlossen. Er wollte über die Behördenangaben hinausgehende Infos nur „direkt mit den vom Rückruf Betroffenen teilen“.

„Eine Schädigung des Reifens während des Produktionsprozesses kann zu einem Luftverlust und in der Folge Kontrollverlust über den Anhänger führen“, warnt das KBA vor 651 nicht näher benannten Fahrzeugen des Herstellers mit Sitz im niedersächsischen Lastrup. Es geht den Angaben zufolge nur um Anhänger aus dem Produktionszeitraum 8.8. bis 8.11.2019 mit Tandemachsen und der Reifengröße 185/70 R 13TL N (Security Radial AW 414).

Beim Fahrradträger „Agito Van“ (Foto) der Marke Sawiko besteht die Gefahr, dass der Bolzen des Schwenklagers bricht. Dadurch könnte die Ladung herabfallen. „Zudem sind Folgeschäden an der Tragstruktur möglich, die einen Verlust des gesamten Trägersystems bewirken können“, erklärte ein Sprecher der Muttergesellschaft AL-KO Fahrzeugtechnik. Das betroffene Produkt sei auch an Westfalia für das Modell Ford Transit Custom Nugget vertrieben worden.

Kunden dürfen die 252 betroffenen Produkte nicht mehr benutzen. Sie stammen aus dem Produktionszeitraum Mai 2018 bis Oktober 2019 und sind mit dem Typenschild „VHT18“ versehen. Der Hersteller hat laut dem Sprecher bereits im Oktober alle Eigentümer schriftlich informiert. Sobald eine neue Generation des Fahrradträgers verfügbar sei, werde „umgehend und unaufgefordert“ eine Einladung zur kostenlosen Umrüstung in einem Kundencenter versendet, kündigte er an.

Weiterer Spurstangen-Rückruf bei Lemförder

Auch bei der ZF-Marke Lemförder gibt es einen weiteren Teiletausch. Nach Zentralspurstangen für ältere BMW geht es nun um Lenkungsteile für Suzuki SX4 der Baujahre Juni 2006 bis September 2019. Knapp 900 potenziell betroffene Axialgelenke, konkret die rechte und linke Ausführung der Spurstange mit den Teilenummern 3641901 und 3642001, seien im unabhängigen Aftermarket verkauft worden, teilte eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage mit.

Sie könnten aufgrund einer Spezifikationsabweichung unter Umständen brechen und so die Lenkbarkeit des Fahrzeugs beeinträchtigen, hieß es weiter. Es habe bislang drei Ausfälle gegeben. Infos über daraus resultierende Unfälle mit Personen- oder Sachschaden lägen keine vor.

Über Niko Ganzer 1108 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*