BMW Motorrad ruft Reiseenduros zurück

Bei 558 frisch produzierten Exemplaren der Baureihen F750GS und F850GS ist die Ölversorgung des Motors möglicherweise nicht sichergestellt.

BMW F 750 GS, BMW F 850 GS (11/2017) bei einer Kurvenfahrt auf einer Landstraße in karger Vegetation.
Bild: BMW Group

BMW Motorrad ruft weltweit 558 Exemplare der Baureihen F750GS und F850GS zurück, davon jedes fünfte in Deutschland. „Bei den Modellen wurde die Verschraubung des Ölpumpenrads möglicherweise nicht korrekt ausgeführt“, sagte ein Sprecher der Konzernsparte auf Anfrage. Dadurch sei die Ölversorgung des Motors möglicherweise nicht sichergestellt. Dem Hersteller sind nach eigenem Bekunden keine Unfälle oder kritischen Situationen aufgrund des Problems bekannt.

Die vom Rückruf betroffenen Reiseenduros verließen zwischen 18. Juni und 3. Juli dieses Jahres das Werk. Bei einigen dürfte also die Abhilfemaßnahme noch vor Auslieferung an den Kunden erfolgen. Aktion „0000112400“ sieht eine Kontrolle der Mutter vor, die das Ölpumpenrad mit der Ölpumpenwelle verbindet. Sollte sie lose sein, aber das Ölpumpenrad immer noch in der richtigen Position sitzen, ist eine Verstärkung der Mutter vorgesehen. Wenn das Ölpumpenrad nicht in der richtigen Position ist, ersetzt die Werkstatt den Motor.

Kostenloser Newsletter

Sie wollen jeden Freitag eine Zusammenfassung der wichtigsten Rückruf-Ereignisse der Woche bequem und gratis in Ihr Postfach? Zur Newsletter-Anmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*