Honda CR-V: Benzinleitung löst sich

Bei 28.000 SUV wird ab Ende August ein fehlerhafter Kraftstoffzufuhrschlauch ausgetauscht.

Ein schwarzer Honda CR-V fährt über eine Brücke.
Bild: Honda

Wegen eines fehlerhaften gefertigten Kraftstoffzufuhrschlauch ruft Honda in Nordamerika etwa 28.000 CR-V zurück. Die SUV liefen zwischen 10. November 2016 und 29. Juni 2017 vom Band. „Wenn die Kraftstoffleitungen unter Druck gesetzt werden, könnte sich die Verbindung zwischen dem Zuleitungsrohr und dem Kraftstoffschlauch trennen, was zu einem Kraftstoffleck führt“, heißt es in einem Warnhinweis der US-Verkehrssicherheitsbehörde (NHTSA). Das defekte Teil wird getauscht. Die Maßnahme soll Ende August starten und ist bislang noch nicht in der Datenbank des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) gelistet.

 

Kostenloser Newsletter

Ab Oktober erhalten Sie jeden Freitag eine Zusammenfassung der wichtigsten Rückruf-Ereignisse der Woche bequem in Ihr Postfach. Zur Newsletter-Anmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*