Mercedes-Rückrufe: Drei für neun

Im Rahmen dreier Aktionen müssen die Vertragspartner die hinteren Bremssättel, das Beifahrer-Sitzkissen und die Isofix-Konsole an neun verschiedenen Modellreihen behandeln.

Abdeckung der Isofix-Befestigung in der Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet; 2017; Exterieur: aragonitsilber metallic, AMG Line; Interieur: yachtblau / macchiatobeige; Zierteile: Holz sen hellbraun glänzend
Bild: Daimler

Gleich zwei neue Mercedes-Rückrufe drehen sich um die Verwendung von Kindersitzen im Fahrzeug. Eine fehlerhafte Kalibrierung des Insassenklassifizierungssystems ist bei der B- und E-Klasse, sowie CLA, CLS und AMG GT zu beklagen. Dadurch könnte das Fahrzeug den Beifahrerairbag nicht wie vorgesehen abschalten, wenn der Fahrer einen Kindersitz auf dem Beifahrersitz befestigt.

Die betroffenen Fahrzeuge liefen zwischen April 2017 und Juni 2018 vom Band (B-Klasse und CLA nur Januar und Februar 2018). „Der Tausch des Beifahrersitzkissens wird ungefähr 2,5 Stunden in Anspruch nehmen“, erklärte ein Konzernsprecher auf Anfrage.

Das zweite Problem betrifft nur die Cabriolet-Variante der E-Klasse (Baureihe A 238). Im Oktober und November 2017 sei die Isofix-Konsole zur Befestigung einer Babyschale an die Karosserie außerhalb der Spezifikation gefertigt worden, so der Sprecher. „Dadurch könnte im Falle eines Unfalls ein montierter Kindersitz im Fond nicht wie vorgesehen fixiert sein.“ Die Richtzeit für Prüfung und ggf. den Tausch der Konsole ist maximal eine Stunde.

Zudem gibt es noch einen Bremsen-Rückruf für die Baureihen GLE, GLS und GLE Coupé zu vermelden. Im Kolbenmaterial ist laut des Sprechers u.U. Wasserstoff eingelagert, der in die Hydraulik der Hinterachsbremse gelangen könnte. Eine verminderte Bremsleistung oder gar ein Ausfall des hinteren Bremskreises sind mögliche Folgen. An den zwischen April bis Juni dieses Jahres produzierten Fahrzeugen ist daher eine Entlüftung der Bremsanlage an der Hinterachse vorgesehen. Dies soll ca. eine Stunde dauern. Zur Stückzahl aller drei Rückrufe machte der Konzern wie gewohnt keine Angabe.

Kostenloser Newsletter

Sie wollen jeden Freitag eine Zusammenfassung der wichtigsten Rückruf-Ereignisse der Woche bequem und gratis in Ihr Postfach? Zur Newsletter-Anmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*