Wieder Lenkungs-Rückruf bei Scania

Zum dritten Mal innerhalb von zwölf Monaten müssen Fahrzeuge der VW-Tochter wegen Problemen der Lenkanlage in die Werkstatt, diesmal die P-, G-, R- und S-Serie.

truck scania lkw weihnachten lichter dunkelheit
Bild: Pixabay / Kapa65, CC0 Creative Commons

Erneut haben Modelle des Nutzfahrzeugherstellers Scania Probleme mit der Lenkanlage. Seit Mitte Juni werden die P-, G-, R- und S-Serie (Modellcodes N323, N324, N333, N334) aus dem Bauzeitraum November 2016 bis April 2017 zurückgerufen. Da der Hersteller Auskünfte zum Rückruf verweigert, lässt sich nur die Fehlermeldung des Kraftfahrt-Bundesamts zitieren. Sie lautet: „Lose Verbindung zwischen Kreuzgelenk und oberer Lenksäule kann zum Verlust der Lenkfähigkeit führen.“

Es ist bereits der dritte Lenkungs-Rückruf innerhalb von 12 Monaten. Zuletzt drohte im März dieses Jahres bei verschiedenen Modellen und Baujahren ein Bruch der Lenkschubstange. Im Juni 2016 warnte das KBA vor „verändertem Lenkverhalten“ bei den Modellen R 500 LA 4X2 und K 280 UB 4X2. Bei dem jüngsten Rückruf prüfen die Werkstätten bei einer unbekannten Anzahl von Fahrzeugen, ob die Verbindung mit dem richtigen Anzugsdrehmoment angezogen wurde. Bei Bedarf wird der Missstand korrigiert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*