Gasventil muss an Campern ausgetauscht werden

Das "Who is Who" der Caravanhersteller ist seit Mai in der KBA-Rückrufdatenbank vertreten. Es droht eine Verpuffung. Getauscht werden muss das Kupplungsventil eines fränkischen Zulieferers.

Codierung eines Gasaußenventils der Firma GOK (Truma)
Bild: GOK GOK Regler- und Armaturen-Gesellschaft

Die Freude auf die Sommerferien könnte bei manchem Besitzer eines Caravans oder Wohnmobils getrübt sein. Denn seit einigen Wochen müssen zahlreiche Fahrzeuge der Hersteller Bravia, Eriba, Fendt, Hobby, Hymer, LMC, Niesmann & Bischoff, Knaus, Tabbert und Weinsberg wegen einer möglichen Undichtigkeit der Gasaußensteckdose zurückgerufen werden (hier die genaue Liste: GOK_Modellliste). Dies bestätigte ein Sprecher des Zulieferers, der GOK Regler- und Armaturen-Gesellschaft in Marktbreit bei Würzburg. Er legte in seinem Statement Wert auf die Feststellung, dass es sich nicht um eine Rückruf- sondern eine „Austauschaktion“ handele.

„Es war von unserer Seite auch keine Austauschaktion der gesamten Gasaußensteckdose, sondern lediglich eines Bestandteils davon, dem sogenannten Kupplungsventil“, sagte er auf Anfrage. GOK liefert seine Produkte sowohl an Caravanhersteller direkt als auch an Systemlieferanten. Es sei also durchaus möglich, dass schadhafte Bauteile nicht direkt an die jeweiligen Hersteller gegangen seien sondern über „ein, zwei Umwege“. Einer dieser „Umwege“ dürfte die Firma Truma gewesen sein, die ein baugleiches Produkt unter eigenem Label ausliefert und auf deren Homepage eine fast gleichlautende Warnmeldung wie von GOK zu finden ist. Die Firma ließ unsere Anfrage zu diesem Rückruf bislang unbeantwortet.

Mögliche Folge der Undichtigkeit des Kupplungsventils könnte sein, dass unkontrolliert Gas aus den betroffenen Produkten entweicht. „Unter ungünstigen Umständen kann dies zu einer Gasverpuffung und zu Verletzungen führen“, hießt es im schriftlichen Hinweis der Firma GOK zu folgenden Produkten:

  • Kupplungsventil Typ SKU 03415
  • Abzweig-Kupplungsventil Typ SKU 03420
  • in C-Gas-Außensteckdosen des Herstellers ABL verbaute Kupplungsventil

Liste mit Vorsichtsmaßnahmen

Betroffen sind Ventile aus dem Produktionszeitraum Januar 2016 bis Januar 2017 mit einer gelben Griffkappe und einer Codierung auf dem Ring, die Produktionsmonat und -jahr angibt (also zwischen „01.2016“ und „01.2017“, s. Beispielbild oben). Wie viele Wohnmobile oder –wagen von dem Rückruf betroffen sind, konnte der GOK-Sprecher nicht sagen: „Die Austauschaktion dauert derzeit noch an. Die Anfragen diesbezüglich gehen jedoch sukzessive zurück.“ Zum jetzigen Zeitpunkt seien keine Schadensfälle durch das Problem bekannt, ergänzte er.

Die Firma Truma hat in ihrem Warnhinweis dennoch eine Liste mit Vorsichtsmaßnahmen für Camper veröffentlicht:

  1. „Stellen Sie sicher, dass die Gasanlage sofort außer Betrieb genommen wird. Schließen Sie dafür die Flaschen bzw. den Gastank oder die externe Gaszufuhr. Ist die Gas-Außensteckdose an einem separaten Absperrventil (z. B. am sogenannten Ventilblock) angeschlossen, reicht es, nur dieses Absperrventil zu schließen.
  2. Ist ein Vorzelt vorhanden, sorgen Sie bitte für eine gute Durchlüftung.
  3. Überprüfen Sie die Codierung unterhalb der gelben Griffkappe (Bild 1 unten). Dafür müssen Sie gegebenenfalls den Ring drehen, um die Codierung ablesen zu können. Achten Sie darauf, dass während der Überprüfung keine Zündquellen in der Nähe sind.
  4. Falls Ihr Produkt eine Codierung von …01.2016… bis …01.2017… hat, kontaktieren Sie bitte für einen kostenlosen Austausch Ihren Händler, einen Truma Service Partner oder das Truma Service Zentrum. Der Austausch darf nur durch geschultes Fachpersonal erfolgen und ist in wenigen Schritten durchgeführt. Bis zum Austausch dürfen Sie die Gasanlage nicht wieder in Betrieb nehmen bzw. das separate Absperrventil (z. B. am sogenannten Ventilblock) nicht wieder öffnen!
  5. Falls Ihr Produkt eine andere Codierung als in der oben aufgeführten Tabelle hat, können Sie die Gasanlage wieder in Betrieb nehmen und weiter bedenkenlos verwenden.“

Für Kundenfragen steht GOK unter 09332-404-774 (service@gok-online.de) zur Verfügung. Die Kontaktdaten der Firma Truma lauten: Tel. 089-46 17-20 20 (service@truma.com).

Kostenloser Newsletter

Sie wollen jeden Freitag eine Zusammenfassung der wichtigsten Rückruf-Ereignisse der Woche bequem und gratis in Ihr Postfach? Zur Newsletter-Anmeldung

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*