Hyundai-Rückruf: Feuchtigkeit im ABS-Modul

Bei über 91.000 in Nordamerika zugelassenen Grandeur und Sonata kann es zu einem Kurzschluss auch bei abgestelltem Fahrzeug kommen.

Ein silberner Hyundai Azera fotografiert in den USA vor einer roten Wand.
Bild: Hyundai

Hyundai hat im Januar in den USA und Kanada einen Rückruf für über 91.000 Exemplare des Sonata und Azera (Foto, bei uns Grandeur) gestartet. Bei Fahrzeugen der Modelljahre 2006 bis 2011 (Sonata nur 2006) könne es durch Feuchtigkeitseintritt in das ABS-Modul zu einem Kurzschluss kommen, teilte die US-Verkehrssicherheitsbehörde (NHTSA) mit. Schlimmstenfalls droht ein Brand im Motorraum.

Da das ABS-Modul auch bei ausgeschalteten Motor mit Strom versorgt wird, kann der Kurzschluss auch in einem abgestellten Fahrzeug auftreten. Die Vertragswerkstätten installieren daher voraussichtlich ab Ende Februar in der Hauptverteilerdose ein Relais. Dadurch soll das ABS-Modul sicher abgeschaltet werden, wenn der Motor nicht läuft. Der Aktionscode lautet „172“.

 

Kostenloser Newsletter

Sie wollen jeden Freitag eine Zusammenfassung der wichtigsten Rückruf-Ereignisse der Woche bequem und gratis in Ihr Postfach? Zur Newsletter-Anmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*