Kleiner Rückruf für den Dacia Duster

Die Stop-Start-Funktion kann beim SUV der rumänischen Renault-Tochter ausfallen. Ein Softwareupdate soll Abhilfe schaffen.

Interieur des Dacia Duster 2017, Wahlhebel und Klimaautomatik
Bild: Renault/Dacia

Zwischen dem 6. Juni und dem 10. Oktober des vergangenen Jahres liefen Dacia Duster mit einer fehlerhaften Software im Motorsteuergerät vom Band. Diese Fahrzeuge benötigen nun im Rahmen der Rückrufaktion “0CQF” ein Update in der Vertragswerkstatt.

Wie Martin Zimmermann, Vorstand Kommunikation der Renault Deutschland AG, auf Anfrage sagte, ist der etwa halbstündige Eingriff in Deutschland bei 341 SUV vorgesehen. Weltweit geht es um 10.251 Fahrzeuge. Das Update soll künftig einen Ausfall der Stop-Start-Funktion sowie des Energiemanagementsystems verhindern (Energy System Management, ESM). Unfälle aufgrund des Fehlers sind dem Hersteller nach eigenen Angaben keine bekannt.

Über Niko Ganzer 1162 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

1 Kommentar

  1. Super Ding! Ich habe letzte Woche (45 KW) meinen Sandero zum Wechseln der Sommerreifen in die Werkstatt gegeben und nun steht er seit 1 Woche dort und kann nicht gestartet werden, weil nach dem Aufspielen der neuen Software sich das Auto gar nicht mehr starten ließ. Gut, die Werkstatt kann ja nichts dafür, aber trotzdem; Vorher war alles ok.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*