Mitsubishi-Motor macht schlapp

Eine sechstellige Zahl an ASX, Lancer und Outlander muss Ende November in nordamerikanische Vertragswerkstätten. Es droht ein Ausfall verschiedener elektrischer Schaltkreise.

Ein weißer Mitsubishi Outlander Sport steht auf einem Kiesbett einer nordamerikanischen Farm.
Bild: Mitsubishi

Über 170.000 Fahrzeuge ruft Mitsubishi in Nordamerika zurück. Es droht ein Motorstillstand, eine reduzierte Motorleistung oder eine Überhitzung des Motors durch Ausfall des Kühlventilators. Betroffen sind der Outlander (Modelljahre 2015 bis 2017), ASX (Foto, in USA und Kanada Outlander Sport bzw. RVR genannt) und Lancer (MJ 2015 und 2016). Die Aktion soll am 28. November beginnen.

Ursache für den Rückruf sind möglicherweise defekte Relais, die zu einem Ausfall verschiedener elektrischer Schaltkreise führen können. Die Händler ersetzen betroffene Relais durch aktualisierte Teile. Unklar ist bislang, ob der Rückruf auch für Europa relevant ist. Eine entsprechende Anfrage an die MMD Automobile GmbH blieb bislang unbeantwortet.

Kostenloser Newsletter

Sie wollen jeden Freitag eine Zusammenfassung der wichtigsten Rückruf-Ereignisse der Woche bequem und gratis in Ihr Postfach? Zur Newsletter-Anmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*