Piaggio-Rückruf für Kleintransporter

Weil die Feststellbremse nicht ordnungsgemäß verriegelt, müssen die Modelle Porter und Quargo der Baujahre 2012 bis 2017 in die Werkstatt.

Ein weißer Piaggio Quargo steht in einem spanischen Park.
Bild: Flickr / Nacho, CC BY 2.0

Piaggio ruft bereits seit vergangenen November die Kleintransporter Porter und Quargo aus dem Bauzeitraum Mai 2012 bis Mai 2017 zurück. Laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) sind weltweit 15.782 Fahrzeuge von dieser Rückrufaktion betroffen. In Deutschland beträgt die Anzahl 1.768. Der Hersteller selbst gibt keine Antwort auf Rückrufanfragen.

So bleiben die Umstände der Aktion für die beiden Kleintransporter etwas vage. Laut Warnhinweis kann ein „nicht der Spezifikation entsprechender Feststellbremshebel“ zum Unfall führen. Die Werkstatt tauscht ihn daher aus. Laut KBA sind bislang keine Unfälle aufgrund des Problems bekannt. Die Behörde überwacht den Rückruf.

Über Niko Ganzer 858 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*