Rückrufe für diverse Mazda-Modelle

Gleich mehrerer Probleme im Bereich Bremse, Dieselmotor und Kraftstoffsystem führen die Baureihen 2, 3, 6 und CX-5 in die Vertragsbetriebe.

Ein blauer Mazda CX-5 steht 2012 auf einem Parkplatz vor einer bunten Plane.
Bild: Mazda

Bis zu fünf Stunden müssen der Mazda 3 (Modellcode BM), 6 (GJ) und CX-5 (KE, Foto) mit Dieselmotorisierung aufgrund verschiedener Probleme in die Werkstatt. Bei allen Fahrzeugen steht ein Tausch der Unterdruckpumpe an. Zudem erfolgt ein Softwareupdate der Motorsteuerung. Mit Ausnahme von 3.000 Exemplaren prüft die Mazda-Werkstatt außerdem noch den Motor auf Verbrennungsgasaustritt an den Injektordichtungen. Dies teilte die Mazda Motors Deutschland GmbH auf Anfrage mit.

Der Leistungsabfall der Bremse droht nach mehrmaligem Betätigen des Bremspedals in kurzer Zeit. Der Pumpentausch soll dem künftig vorbeugen. Das Softwareupdate dient zur Verhinderung von Spannungsschwankungen und schädlichen Spannungsspitzen im Injektoren-Schaltkreis. Das dritte Problem ist eine übermäßig schnelle Motorölalterung. Dies wird durch Ablagerung von Verbrennungsgasen im Ölkreislauf verursacht, was wiederum an einem zu geringen Anzugsmoment der Montagemuttern der Injektoren liegt.

Je nach Reparaturumfang führt der Hersteller diesen Rückruf unter den Codes „AJ024E“ und „AJ024A“ durch. In Europa betreffen die Maßnahmen über 73.000 Einheiten aus verschiedenen Bauzeiträumen zwischen 26. Januar 2012 und 21. Januar 2016, in Deutschland 18.500. Die Aktionen sind laut Importeursgesellschaft zwar schon seit März bekannt, wurden nun aber nochmals überarbeitet

Neu ist dagegen ein Rückruf für 1.839 in Europa gemeldeten Mazda2 (DJ) wegen einem möglichen Kraftstoffverlust. 258 dieser Fahrzeuge befinden sich in Deutschland. Bei ihnen steht im Rahmen der Aktion „AJ030A“ eine Überprüfung und ggf. ein Tausch der Halterung des Entlüftungsmagnetventils an. Denn es besteht die Gefahr, dass die Halterung die Kraftstoffhochdruckleitung berühren und auf Dauer aufscheuern könnte. Die in diesem Jahr zwischen 6. März und 20. April gebauten Kleinwagen müssen für maximal eine halbe Stunde in die Werkstatt.

Kostenloser Newsletter

Sie wollen jeden Freitag eine Zusammenfassung der wichtigsten Rückruf-Ereignisse der Woche bequem und gratis in Ihr Postfach? Zur Newsletter-Anmeldung

1 Kommentar

  1. Hallo,
    Mein Mazda 6 GJ mit EZ 12/12 steht gerade wegen Motorschaden in der Werkstatt. Grund: Injektordichtung war undicht. Verbrennungsgase verunreinigten das Motoröl. Dadurch kam es zum Nockenwellenschaden, Turbolader ist hinüber etc. Bei gerade einmal 112.000km.
    Laut Mazda existiert für mein Fahrzeug keine Rückrufaktion, obwohl mein Fahrzeug genau zu denen gehört, die oben im Text beschrieben werden und obwohl meine Fahrgestellnummer beim ADAC unter dieser Rückrufaktion geführt wird. Was ist da los?
    Ich hoffe dass der Garantieantrag wenigstens anerkannt wird, wenn die Prüfung in meinem Fall viel zu spät kam.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*