Toyota-Rückruf: Airbags können ausfallen

In USA und Kanada müssen ab Ende März über 53.000 Lexus NX und RX, sowie der Toyota Prius in die Werkstatt. Dort werden einige Sensoren überprüft und ggf. ausgetauscht.

Ein weißer Lexus NX steht vor einer Steinmauer.
Bild: Toyota

Verbaute Druck- und Beschleunigungssensoren können bei 53.000 Lexus NX und RX, sowie Toyota Prius einen Herstellungsfehler aufweisen. Daher ruft Toyota in Nordamerika diese Fahrzeuge der Modelljahre 2015 und 2016 zurück. Seiten-, Vorhang- und / oder Front-Airbags (letztere sind beim Prius nicht betroffen) könnten sich bei einem Unfall unter Umständen nicht entfalten, teilte der japanische Autobauer mit.

Die Vertragswerkstätten prüfen bei allen beteiligten Fahrzeugen die Seriennummer der Druck- und Beschleunigungssensoren und ersetzen sie bei Bedarf. Der Rückruf soll Ende März mit der postalischen Benachrichtigung der Fahrzeughalter beginnen. Zur Situation in Europa gibt es noch keine Infos.

Kostenloser Newsletter

Sie wollen jeden Freitag eine Zusammenfassung der wichtigsten Rückruf-Ereignisse der Woche bequem und gratis in Ihr Postfach? Zur Newsletter-Anmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*