Yamaha: Rückrufaktion für Zubehörteile

Bestimmte Fahrerfußrasten der Firma Gilles müssen ausgetauscht werden, weil sie sich verformen könnten. Die Produkte wurden seit Sommer 2014 angeboten.

Abbildung der zurückgerufenen Fahrerfußraste von Gilles im Yamaha-Zubehörkatalog im Internet
Screenshot: www.yamaha-motor.eu/de

Yamaha bietet in seinem Zubehörprogramm Fahrerfußrasten des Herstellers Gilles an. Bei einigen davon ist nun ein sicherheitsrelevantes Problem aufgetreten. Die Fußrasten können sich bei hoher Belastung verformen. „In diesem Fall kann das Fahrergewicht nicht mehr sicher getragen werden“, teilte die Yamaha Motor Deutschland GmbH am Dienstag schriftlich mit.

Daher hat das Unternehmen eine Rückrufaktion gestartet. Im Detail geht es um diese beiden Produkte, die im Online-Katalog der Japaner speziell für das Modell MT-07 beworben werden, aber auch bei weiteren Maschinen montierbar sind:

  • Fahrerfußrasten schwarz-titan (Teile-Nr.: 1WS-F2741-00-00), verkauft zwischen 2. Juni 2014 bis 3. Juli 2017
  • Fahrerfußrasten schwarz-blau (Teile-Nr.: 1WS-F2741-10-00), verkauft zwischen 17. Juni 2014 bis 27. Juni 2017

Käufer der betroffenen Artikel sollten sich zwecks kostenlosem Austausch mit einem Vertragshändler in Verbindung setzen. Unfälle im Zusammenhang mit diesem Problem seien keine bekannt, betonte das Unternehmen in seiner Mitteilung. Angaben zur Anzahl der zu tauschenden Teile machte Yamaha bislang nicht. Offen ist außerdem noch, ob und wie viele Rasten Gilles über andere Kanäle verkauft hat.

Kostenloser Newsletter

Ab Oktober erhalten Sie jeden Freitag eine Zusammenfassung der wichtigsten Rückruf-Ereignisse der Woche bequem in Ihr Postfach. Zur Newsletter-Anmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*