Fiat ruft Mini-SUV zurück

Ein Problem mit der Rücksitzlehne führt weltweit über 313.000 Exemplare des 500X in die Vertragswerkstatt, davon 15.775 in Deutschland.

Ein gelber Fiat 500X fährt 2017 auf einer regennassen Fahrbahn.
Bild: FCA

Ein bereits vom Jeep Compass bekanntes Problem mit einem fehlerhaften Verriegelungsmechanismus der Rückbanklehne sorgt nun auch beim Fiat 500X für eine Rückrufaktion. Die FCA Germany AG hat hierzulande 15.775 Fahrzeuge abgesetzt, bei denen die Vertragswerkstatt den Verriegelungsmechanismus reparieren muss. Das teilte der Importeur auf Anfrage mit.

Den Insassen droht ebenfalls Verletzungsgefahr bei einem Unfall, weil die Lehne der Rückbank insbesondere bei schwerem Gepäck im Kofferraum umklappen könnte. Die Aktion „6199“ sieht den Austausch der Blenden der rechten und linken Rückenlehnenentriegelung vor. Die weltweit 313.513 betroffenen Exemplare des SUV-Ablegers der Fiat-Kleinwagenfamilie liefen zwischen 2. Juni 2015 und 17. August 2018 vom Band.

 

Kostenloser Newsletter

Sie wollen jeden Freitag eine Zusammenfassung der wichtigsten Rückruf-Ereignisse der Woche bequem und gratis in Ihr Postfach? Zur Newsletter-Anmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*