Großer Rückruf bei Mazda

Fast 500.000 Mazda 2, 3 und 6 müssen in Europa zur Kontrolle des Verstellhebels in die Werkstatt. Bei einigen weiteren Mazda3 muss zudem die Tankanlage überprüft werden.

Drei Mazda6 stehen auf einer Flughafen-Startbahn
Bild: obs / Mazda

Beim Mazda 2, 3 und 6 muss die Sitzverstelleinheit aufgrund von zu schwachem Material überprüft werden. Bricht der Verstellhebel, können sich Sitzhöhe und -neigung plötzlich ändern. Der Hersteller ruft in Europa daher knapp 498.000 Fahrzeuge der Baujahre 2007 bis 2010 zurück, um dort die Sitzverstellung zu überprüfen und ggf. auszutauschen. In Deutschland sind etwa 96.000 Exemplare betroffen.

Dagegen nimmt sich ein zweiter und dritter Rückruf für den Mazda3 geradezu klein aus. Bei insgesamt über 2.100 Exemplaren in Deutschland droht Spritverlust, weil Kraftstofftank und Kraftstoffrückschlagventil bzw. Kraftstofftank und die Kraftstoffrücklaufleitung fehlerhaft verschweißt wurden. Die Tankanlage wird überprüft und ggf. ausgetauscht. Gebaut wurden die Autos zwischen 4. Dezember 2013 und 17. September 2015 sowie 24. September und 16. Oktober 2015. Für die Kontrolle der Tankanlage sind knapp 20 Minuten angesetzt, sollte getauscht werden müssen, dauert dies über zwei Stunden.

Über Niko Ganzer 884 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*