Honda-Rückruf: Brandgefahr beim Accord

Ein blauer Honda Accord fhrt an einem Flussufer entlang.
Bild: Honda

Weil in das Plastikgehäuse des Batteriesensors Feuchtigkeit eindringen kann, ruft Honda in Nordamerika 1,2 Millionen Fahrzeuge vom Typ Accord zurück. Bei den zwischen 30. Januar 2012 und 7. Oktober 2015 gebauten Modellen besteht laut Behörden Brandgefahr, falls der Sensor durch Feuchtigkeit und Salz korrodiert und einen Kurzschluss verursacht.

Nicht bei allen Modellen erfolgt ein sofortiger Tausch des Sensors. Sollten bei der Sichtkontrolle in der Vertragswerkstatt keine Korrosionsspuren am Sensor festgestellt werden, erfolgt zunächst eine Abdichtung des Gehäuses mit einer Klebemasse. Erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt dann der Sensorwechsel. Die Kundenbenachrichtigungen sollen Ende Juli versandt werden.

Nachtrag 24.7.2017:

Laut Honda Deutschland erfolgt der Rückruf hierzulande lediglich bei 63 Nato-Fahrzeugen, die aus den USA importiert wurden. „Ansonsten ist Europa nicht betroffen“, sagte ein Sprecher auf Anfrage.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*