RDKS-Update für Aston Martin DB11

Beim britischen Sportwagen wird der Pilot möglicherweise nicht gewarnt, wenn ein Reifen den erforderlichen Minimaldruck unterschreitet.

Aston Martin DB11 vor einem Bergpanorama.
Bild: Aston Martin

Aston Martin hat in den USA einen Rückruf für 319 Exemplare des Modells DB11 gestartet. Bei den Sportwagen aus dem Bauzeitraum 17. November 2016 bis 13. Juni 2017 ist möglicherweise das Reifendruck-Kontrollsystem (RDKS) falsch kalibriert. Dies könnte dazu führen, dass die Warnmeldung nicht aufleuchtet, wenn ein Reifen den erforderlichen Minimaldruck unterschreitet. Aston Martin hat die betroffenen Eigentümer bereits gebeten, sich mit ihrem Händler in Verbindung zu setzen. Der Kundendienst wird auf dem Fahrzeug unter der Aktionsnummer „RA-13-0025“ eine neue RDKS-Software aufspielen.

Kostenloser Newsletter

Ab Oktober erhalten Sie jeden Freitag eine Zusammenfassung der wichtigsten Rückruf-Ereignisse der Woche bequem in Ihr Postfach. Zur Newsletter-Anmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*