Renault überprüft Leuchtweitenregulierung bei Clio und Captur

Ein vergleichsweise kleiner Rückruf der Franzosen führt knapp 1.300 Fahrzeuge für 20 Minuten in die Vertragswerkstätten.

Ein roter Renault Clio steht 2016 am Rande einer Landstraße in Frankreich.
Bild: Renault

Weil der Höhenkorrektur-Sensor der Leuchtweitenregulierung fehlerhaft initialisiert wurde, ruft Renault weltweit knapp 1.300 Captur und Clio zurück. Ein defektes Scheinwerfer-Höhenkorrektursystem könnte insbesondere die Sicht bei Nacht beeinträchtigen, begründete der Kommunikationsvorstand der Renault Deutschland AG, Martin Zimmermann, die Aktion „0CT7“.

In Deutschland müssen 122 Fahrzeuge in die Vertragswerkstatt. Sie liefen zwischen 19. April und 23. Oktober in Valladolid (Captur) bzw. 23. Juni und 23. Oktober des vergangenen Jahres in Revoz und Dieppe (Clio) vom Band. Für die Kontrolle und Initialisierung Leuchtweitenregulierung hat der Hersteller 20 Minuten eingeplant.

Über Niko Ganzer 914 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*