Rückruf-Bilanz 2019: Mehr Aktionen für mehr Fahrzeuge

In Deutschland gab es im vergangenen Jahr 390 Maßnahmen für mindestens 3,2 Millionen Pkw. Beide Zahlen sind deutlich höher als im Vorjahr.

Symbolbild: Rückruf_einschreiben
Bild: Pixabay / Capri23auto

Pkw-Hersteller haben im vergangenen Jahr in Deutschland 390 Rückrufe gestartet. Das sind 20 Aktionen mehr als im bisherigen Rekordjahr 2018, wie aus einer exklusiven Auswertung der Daten des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) hervorgeht. Diese hat der Blog „Kfz-Rueckrufe.de“ in Zusammenarbeit mit der Münchener Gesellschaft für Prozessautomation und Datenverarbeitung (GEPA mbH) angefertigt.

Zu fast 90 Prozent der Pkw-Rückrufe machte das KBA Angaben zur betroffenen Stückzahl. Die Addition dieser Werte ergibt eine Summe von knapp 3,2 Millionen zurückgerufener Pkw. Das sind rund 18 Prozent mehr als 2018 und in etwa so viele wie in den drei Jahren zwischen 2010 und 2012 zusammen. Nur 2016 und 2017, die ganz im Zeichen des Abgasskandals standen, erhielten hierzulande jeweils mehr Pkw-Halter unliebsame Post als 2019.

Die meisten Maßnahmen gab es bei Pkw wegen Problemen mit dem Insassenschutz. Das bedeutet aber nicht, dass diese Baugruppe auch für die meisten Werkstattbesuche verantwortlich ist. Fast eine Million Exemplare bestellten die Hersteller im Rahmen von 60 Aktionen in die Vertragsbetriebe ein, weil Motor und/oder Abgasanlage Kummer bereiteten. Die 87 Rückrufe für Airbag, Gurtstraffer und Co. umfassten dagegen „nur“ rund 532.000 Fahrzeuge.

Grafik zur Anzahl der Pkw-Rückrufaktionen pro Jahr von 2009 bis 2019 (Quelle: KBA / GEPA mbH / Kfz-Rueckrufe.de)
Zeittafel: Pkw-Rückrufe in Deutschland

Die meisten Pkw-Rückrufe startete vergangenes Jahr erneut Daimler für Mercedes-Modelle (52 Rückrufe für ca. 255.000 Einheiten). Die meisten Briefe an Halter musste aber BMW versenden (etwas über eine Mio. im Rahmen von 22 Rückrufen). Selbst wenn man davon ausgeht, dass ein Teil der bayerischen Nobelmodelle bereits 2018 zurückgerufen wurde (eine große Aktion wegen Problemen mit dem AGR-Kühler begann teilweise schon früher und tauchte erst 2019 in der KBA-Statistik auf), bleiben die Münchner hier deutlich vorne. Denn VW (20 Rückrufe für 345.000 Pkw) folgt erst mit großem Abstand. Mercedes liegt im Stückzahl-Ranking auf dem dritten Platz.

Infos zu den größten Einzelrückrufen gab es bereits kurz vor Weihnachten. Diese und weitere Auswertungen finden Sie im Bereich Rückruf-Statistik.

Über Niko Ganzer 1036 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*