Mercedes: Kleiner Lkw-Rückruf

Bei den Modellen Actros, Antos und Arocs kann die Batterieplusleitung beschädigt werden. Ein möglicher Kurzschluss erhöht die Brandgefahr.

CharterWay unterstützt Aktion „Lkw und toter Winkel“ mit zwei Mercedes-Benz Actros 1845 mit Active Brake Assist 4
Bild: Daimler

Eine kleine Stückzahl von Lkw der Modellreihen Actros (Foto), Antos und Arocs ruft die Nutzfahrzeugsparte von Mercedes-Benz in die Werkstatt. „Im Rahmen der ständigen Produktbeobachtung wurde vom Hersteller festgestellt, dass durch einen möglichen Masseschluss der Batterieplusleitung eine Brandgefahr nicht ausgeschlossen werden kann“ erklärte ein Sprecher des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA). Daimler Nutzfahrzeuge gibt keine Auskünfte zu Rückrufaktionen.

Die fehlerhaften Lkw liefen zwischen 8. Juni und 6. Juli dieses Jahres vom Band. Von den weltweit 184 betroffenen Fahrzeugen sind den Angaben zufolge 50 in Deutschland gemeldet. Die Werkstatt verändert die Einbaulage des Halters der Batterieleitung und erfasst diese Maßnahme anschließend mit dem Code “ HALTERBLTG“. Das KBA überwacht den Rückruf.

Über Niko Ganzer 855 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*