Rückruf: BMW G310 kann umkippen

In Deutschland müssen über 3.100 Exemplare für etwa eine Stunde in die Vertragswerkstatt, weil der Seitenständer brechen kann.

Eine blaue BMW G 310 R steht 2015 unterhalb einer Brücke.
Bild: BMW

BMW Motorrad ruft weltweit 32.224 Einheiten der Modellreihen G310 R (Foto) und G310 GS zurück, davon etwa jede zehnte Maschine in Deutschland. Die Krafträder können überraschend umfallen, nämlich dann, wenn es zum Bruch der Aufnahme der Seitenstütze am Rahmen kommt. So beschrieb ein Sprecher des Herstellers das Problem, das an Fahrzeugen aus dem Bauzeitraum 21. April 2016 und 2. Mai 2018 auftreten könnte.

„Bei betroffenen Fahrzeugen wird die Seitenstützenanbindung auf Vorschädigung überprüft und ein zusätzlicher Lagerbock zur Verstärkung eingebaut“, sagte der Sprecher. Der Werkstattaufenthalt soll eine Stunde dauern. Der Rückruf mit dem Aktionscode „0000463300“ läuft seit dem 22. Juni. Unfälle aufgrund des Fehlers sind BMW keine bekannt. Der Fehler sei bei internen Qualitätskontrolle zum Vorschein gekommen, so der Sprecher.

Kostenloser Newsletter

Sie wollen jeden Freitag eine Zusammenfassung der wichtigsten Rückruf-Ereignisse der Woche bequem und gratis in Ihr Postfach? Zur Newsletter-Anmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*