Solaris ruft Urbino zurück

Fahrgäste könnten laut KBA durch eine Trennung der Längsträger vom Querträger des Fahrzeugrahmens gefährdet sein.

Ein grün-weißer Solaris Urbino steht vor einem Firmengebäude.
Bild: Solaris

Der polnische Bushersteller Solaris ruft in Deutschland das Modell Urbino 18 zurück. „Risse am Untergerippe im Bereich des Gelenks können zur Trennung der Längsträger vom Querträger des Fahrzeugrahmens führen. Es besteht eine Gefährdung für die Fahrgäste“, erklärte eine Sprecherin des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) auf Anfrage.

Von den weltweit 406 in die Werkstätten beorderten Bussen aus dem Bauzeitraum Dezember 2015 bis Dezember 2017 sind 145 in Deutschland registriert. Die Rückrufmaßnahme „AS0940“ sieht laut Behörde die Kontrolle und Verstärkung der Rahmenanbindung vor. Das KBA überwacht die Durchführung des Rückrufs.

Kostenloser Newsletter

Sie wollen jeden Freitag eine Zusammenfassung der wichtigsten Rückruf-Ereignisse der Woche bequem und gratis in Ihr Postfach? Zur Newsletter-Anmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*