Stellantis: Rückrufaktion wegen Hinterachsproblemen

Die Modelle Peugeot 208, Opel Corsa und Citroën C4(x) benötigen einen Bauteilcheck, weil die Lenkbarkeit des Fahrzeugs beeinträchtigt sein könnte.

Ein silberner Opel Corsa F fährt 2021 auf einer Lanstraße an aneim Dorf vorbei.
Bild: Stellantis

Einige Stellantis Geschwistermodelle müssen zur Überprüfung in die Werkstatt. Grund hierfür ist eine potenziell gravierende Sicherheitsgefahr, die durch eine fehlerhafte Hinterachse hervorgerufen werden kann. Rund 1.200 Exemplare des Peugeot 208, Opel Corsa und Citroën C4(x) könnten eine nicht ordnungsgemäß geschweißte Hinterachse aufweisen, die im schlimmsten Fall brechen und die Lenkbarkeit des Fahrzeugs erheblich einschränken könnte.

In Deutschland sind etwa 135 Halter aufgefordert, einen Vertragsbetrieb aufzusuchen, wo die Seriennummer des Bauteils überprüft und gegebenenfalls die Hinterachse ausgetauscht wird. Diese Überprüfung ist für die Fahrzeugbesitzer kostenlos. Die internen Rückrufcodes für die im Januar 2023 gebauten Autos lauten „KK8“ (Opel), „MF9“ (Citroën) und „MLY“ (Peugeot).

Über Niko Ganzer 1753 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*