Zwei kleinere Opel-Rückrufe

Bei 167 Insignia des Modelljahres 2017 droht ein Verlust der Rückhaltefunktion des Sicherheitsgurts, bei 100 Grandland X aus 2018 Ölverlust.

Ein weißer Opel Grandland X fährt an einem Weidezaun entlang.
Bild: Opel

Zwei kleinere Rückrufaktionen führen aktuell den Opel Insignia und Grandland X in die Vertragswerkstätten. Bei 167 Insignia A des Modelljahres 2017 seien die Sicherheitsgurtschlösser an den Vordersitzen nicht entsprechend der Spezifikationen montiert, erklärte ein Sprecher auf Anfrage. Die Schlösser könnten sich dadurch teilweise oder vollständig vom Sitzrahmen lösen. Die Vertragspartner prüfen die Montage der Sicherheitsgurtschlösser und ersetzen sie bei Bedarf. Hierfür sind ca. 45 Minuten eingeplant.

Der zweite Rückruf betrifft hierzulande etwa 100 Opel Grandland X (Foto) des Modelljahrs 2018 mit Zweiliter-Dieselmotor (130 kW/177 PS). „Die interne Qualitätssicherung hat festgestellt, dass bei einigen Fahrzeugen der Ölstopfen des Zylinderblocks eventuell nicht entsprechend unserer Vorgaben angezogen werden“, so der Sprecher. Ein Ölverlust werde durch Aufleuchten einer Warnmeldung im Instrumentenfeld angezeigt. Das Festziehen des Ölstopfens dauert in der Werkstatt etwas über eine Stunde.

Die beiden Rückrufe laufen seit Juli. Die Durchführung der Reparaturen wird laut dem Sprecher in der „myOpel“-App digital hinterlegt. Die Codes lauten „18-C-066“ (Insignia) und „18-C-058“ (Grandland X).

Kostenloser Newsletter

Sie wollen jeden Freitag eine Zusammenfassung der wichtigsten Rückruf-Ereignisse der Woche bequem und gratis in Ihr Postfach? Zur Newsletter-Anmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*