Dacia-Rückruf: Kritik an Zeitvorgabe

In einem Dacia-Forum wird Kritik an der Zeitvorgabe für den Dokker-Schiebetürenrückruf laut. Ein User malt sich recht plastisch aus, dass die Arbeitswerte von einem absoluten Karosserieprofi ermittelt worden sein müssen, während viele Vertragsbetriebe deutlich länger für die komplizierte Arbeit bräuchten. Fazit des Diskutanten: „Ein unfairer Wettbewerb also, in dem 2 Parteien mit vollkommen unterschiedlichen Mitteln kämpfen.
So wie wenn jemand mit einem Küchenmesser zu einer Schießerei kommt.“.

Quelle: Dokker Rückruf Schiebetüren | Seite 9 | Dacianer.de – die Community für Dacia-Fahrer

Über Niko Ganzer 1128 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

1 Kommentar

  1. Das ist auch völlig Richtig das es nicht genügend Zeit für diese Arbeit laut Vorgabekatalog gibt. Die Arbeit erfordert das bohren von Löchern an vorgegebener Stelle, Zerlegen der Türverkleidung, Lackieren der behandelten Stellen (nicht mit Sprühdose, das ist nicht Fachgerecht !), trocknen des Fahrzeuglack, Einbau des Schlosses und Einstellen des Schließmechanismus, versiegeln mit Hohlraumschutz, Einbau der Verkleidung. Und das alles soll in 6 Stunden Fachgerecht gehen ? Die Karosseriebauer die das erledigen sollen (so es denn welche sind und nicht einfach nur Mechatroniker die dazu herangezogen werden) heißen alle Harry Potter oder besser noch Elvis Dumbledore.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*