Dreifach-Rückruf bei Peugeot und Citroën

Die Franzosen holen diverse Modelle wegen Elektrik-Problemen in die Vertragswerkstätten. Der Citroën C3 hat ein bekanntes Airbag-Problem.

NOUVELLE C3 CATALOGUE 2013 Citroen rot Stadtstraße
Bild: PSA

Ein „Kurzschluss im Starterkabelstrang kann dazu führen, dass sich das Fahrzeug nicht mehr starten lässt und / oder der Starter überhitzt. Zudem kann sich das Fahrzeug ungewollt bewegen. Es besteht Brandgefahr“. So warnt das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) seit 28. September vor den Modellen Peugeot 3008 und 5008 aus 2016 und 2017 und dem Citroën C4 Picasso des Baujahres 2016. Diese Fehlerbeschreibung erinnert stark an einen Rückruf, den es bereits im Mai gab. Ob es sich um das gleiche Problem handelt, ist nicht bekannt. Denn die Pressestelle des PSA-Konzerns schweigt beharrlich zu Rückrufaktionen.

Der 3008 und 5008 hat noch ein weiteres Elektrik-Problem. Gemeinsam mit dem 308 und 508, sowie dem Citroën C4, DS4, C5 und DS5 holen die Franzosen die beiden Modelle seit Ende September in die Werkstatt. Bei Fahrzeugen aus dem Bauzeitraum Oktober 2013 bis April 2017 kann es zu einem Kurzschluss kommen. Grund: die Isolation des Anlasserstromkabels wird durch Kontakt am AGR-Ventil beschädigt. Die Aktion „GBN“ beziehungsweise „HTL“ beinhaltet nach unseren Informationen eine Neuverlegung des Kabels. Bei Beschädigung erfolgt ein Tausch.

Auch das Problem des dritten Rückrufs ist nicht neu. Bei einzelnen Anfang dieses Jahres gebauten Citroën C3 (Foto) kann eine fehlerhafte Verschweißung der Befestigungsbolzen zum nicht korrekten Auslösen des Vorhang-Airbags führen. Der Rückrufcode für die rechte Fahrerseite lautet „GAQ“, für die linke Seite „GAM“. Wie beim Peugeot 3008 tauschen die Vertragspartner einen der beiden Airbags aus.

Hilfreiche Information?

Dann freue ich mich, wenn Sie mein Auto via Paypal auf eine Maß Benzin einladen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*