Honda: Kupplungsrückruf für Crossmaschine

Beim Modell CRF250R könnte der Kupplungskäfig brechen und dadurch Motor und Hinterrad blockieren. Weltweit müssen 9.374 Exemplare bis zu zwei Stunden in die Werkstatt.

Der Pilot einer roten Honda CRF250R steht auf einer Motorcrossstrecke.
Bild: Honda

Honda ruft weltweit 9.374 Einheiten der Crossmaschine CRF250R zurück. „Wird das Motorrad wiederholt mit hoher Drehzahl gefahren, erwärmt sich der Kupplungskäfig zu stark“, begründete ein Sprecher der deutschen Niederlassung des japanischen Herstellers die Maßnahme mit dem internen Code „3K8“. Schlimmstenfalls könnten nach einem Bruch des Käfigs Motor und das Hinterrad blockieren.

Um dies zu vermeiden, müssen die Maschinen für eine bis zwei Stunden in die Werkstatt. Dort wird bei den zwischen 6. Oktober 2017 und 4. April 2018 gebauten Fahrzeugen ein neuer Kupplungskäfig eingebaut. Anschließend erfolgt ein Eintrag im Garantie-System. Betroffene Kunden werden ab Oktober angeschrieben. Wie viele Briefe an deutsche Halter gehen, verriet der Sprecher nicht.

Kostenloser Newsletter

Sie wollen jeden Freitag eine Zusammenfassung der wichtigsten Rückruf-Ereignisse der Woche bequem und gratis in Ihr Postfach? Zur Newsletter-Anmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*