Nissan-Rückruf wegen lockerer Radhausverkleidung

Das lockere Bauteil könnte die Bremsleitung beschädigen. Deshalb müssen in Deutschland knapp 65.000 Qashqai der Baujahre 2013 bis 2016 in die Werkstatt.

Montage eines weißen Qashqai im Nissan-Werk.
Bild: Nissan

Fast 65.000 Exemplare des Qashqai ruft Nissan in deutsche Vertragswerkstätten zurück.  Problemzone ist die hintere rechte Radhausverkleidung, die die Bremsleitung beschädigen könnte. Der daraus resultierende Bremsflüssigkeitsverlust könne die Bremsleistung negativ beeinflussen, sagte eine Sprecherin der Marke auf Anfrage.

Bei Fahrzeugen aus dem Bauzeitraum 23. September 2013 bis 26. Mai 2016 wird die Stabilität der Radhausverkleidung mit einer weiteren Fixierung verbessert und zudem die Bremsleitung ausgetauscht, sollte sie bereits beschädigt sein. Weltweit müssen sich über 720.000 Qashqai dieser Maßnahme unterziehen.

Hilfreiche Information?

Dann freue ich mich, wenn Sie mein Auto via Paypal auf eine Maß Benzin einladen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*