Rückruf: Probleme an der Lenksäule beim Jeep Wrangler

Geländewagen der Baujahre 2019 und 2020 droht ein Verlust der Antriebsleistung und/oder der Servolenkung.

Cockpit des Jeep Wrangler Unlimited "75th Anniversary"
Bild: FCA

Deutsche Jeep-Vertragswerkstätten prüfen zu Beginn des neuen Jahres bei 2.240 Exemplaren des Wrangler (Modellcode: JL) den Kabelbaum des elektronischen Lenkradschlosses (ESL). Stellen sie Verschleiß oder gar  Beschädigungen fest, erfolgen Instandsetzungsarbeiten an den Kabeln. Außerdem fixieren sie den Kabelbaum.

Wie ein Sprecher der FCA Germany AG auf Anfrage mitteilte, kann der ESL-Kabelbaum bei Lenkradbewegungen mit der Lenksäulenwelle in Kontakt kommen. “Dieser Zustand kann mit der Zeit die Kabel beschädigen und zum Verlust der Antriebsleistung und/oder der Servolenkung führen”, erklärte er.

Die Aktion mit dem internen Code “W53” ist weltweit für 24.590 Fahrzeuge vorgesehen. Sie stammen aus dem Produktionszeitraum 1. Februar 2019 bis 11. September 2020.

Über Niko Ganzer 1189 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*