1.000 Picassos für die Werkstatt

Der Citroën C4 Picasso wird seit November zurückgerufen, weil Befestigungsschrauben der vorderen Querlenker möglicherweise brechen können.

Ein roter Citroën C4 Picasso steht vor einem Haus.
Bild: Citroën

Ein Fahrwerksproblem bei knapp 1.100 in Deutschland gemeldeten Citroën C4 Picasso hat Ende 2016 einen Rückruf für den Kompaktvan ausgelöst. Wie ein Sprecher auf Nachfrage mitteilte, wurden zwischen dem 21. November 2014 und 26. Januar 2015 möglicherweise mangelhafte Befestigungsschrauben an den vorderen Querlenkern verbaut. Sie könnten brechen, was sich negativ auf die Spurstabilität auswirken könnte. Beim maximal zwei Stunden dauernden Werkstattaufenthalt werden die Schrauben überprüft und ggf. gewechselt. Im Rahmen der Aktion „NWM“ wurden laut dem Sprecher bereits mehr als 500 Fahreuge kontrolliert.

Über Niko Ganzer 858 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*