Nordamerika: Softwareupdate für Hyundai Veloster

Fehlzündungen können Schäden am 1,6-Liter-Turbomotor verursachen. Der Rückruf betrifft in den USA und Kanada knapp 20.000 Sportcoupés.

Ein grüner Hyundai Veloster steht 2010 in einer Wüstenlandschaft in den USA.
Bild: Hyundai

Seit 14. Mai arbeiten Hyundai-Vertragswerkstätten in Nordamerika im Rahmen eines Rückrufs ein Problem an knapp 20.000 Exemplaren des Veloster ab. Die Steuerungssoftware könne Schäden am 1,6-Liter-Turbomotor verursachen, heißt es in Warnhinweisen der Behörden. Ein Neustart des Aggregats sei unter Umständen nicht mehr möglich. In einigen Fällen könne ein Motorschaden auch zu einem Brand führen.

Die betroffenen Sportcoupés stammen aus dem Bauzeitraum 26. April 2012 bis 16. Oktober 2013. Ein Update der Motorsteuerungssoftware soll eine vorzeitige Zündung des Luft-Kraftstoff-Gemischs und daraus resultierende Beschädigungen durch zu hohen Zylinderdruck künftig ausschließen. In der Datenbank des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) ist die Aktion bislang nicht aufgeführt.

Über Niko Ganzer 840 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*