PSA erweitert Rückrufe

Probleme mit dem Starterrelais und der Motorhaubenverriegelung sind nicht neu. Betroffen diesmal: Citroën Jumpy und C4 Cactus, sowie Peugeot Expert.

Ein brauner Peugeot Traveller steht auf einem Parkplatz.
Foto: PSA

Citroën ruft erneut den C4 Cactus wegen einer sich möglicherweise während der Fahrt selbsttätig öffnenden Motorhaube zurück. Diese Aktion gab es bereits im Herbst 2016 für Fahrzeuge der Baujahre 2014 und 2015. Nun liegt ein solcher Hinweis des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) auch für seit 2015 gebaute Modelle (9. September 2015 bis 12. Mai 2017) vor. Details zu Problem, Abhilfemaßnahme und Umfang gibt es nicht, da PSA hierzu keine Informationen an die Medien erteilt. Im vergangenen und diesem Jahr bis einschließlich August wurden laut Kraftfahrt-Bundesamt etwa 8.200 Exemplare des SUV neu zugelassen.

Auch ein weiterer Rückruf ist nicht neu. Ein fehlerhaftes Starterrelais sorgte bereits für Rückrufe zahlreicher Pkw-Modelle. Nun ist auch das Transporter-Duo von PSA fällig. Sowohl der Citroën Jumpy als auch der Peugeot Expert sowie deren Kleinbus-Ableger Spacetourer und Traveller (Foto) aus dem Bauzeitraum Juni bis September 2016 werden seit Anfang August in die Werkstatt einbestellt. Dort überprüfen die Mitarbeiter das Starterrelais und tauschen es ggf. aus.

Dies soll künftig ein Überhitzen des Anlassers und damit schlimmstenfalls einen Brand verhindern. Zudem könnte sich der Startermotor selbstständig machen, was bei eingelegtem Gang zu unbeabsichtigten Fahrzeugbewegungen führt. Zur Stückzahl gibt es auch in diesem Fall keine Auskünfte. Das gilt auch für den ebenfalls betroffenen Toyota Proace und Proace Verso. Die Aktionscodes lauten bei Peugeot „HTU“, bei Citroën „GBV“.

 

Hilfreiche Information?

Dann freue ich mich, wenn Sie mein Auto via Paypal auf eine Maß Benzin einladen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*