Renault und Volvo Trucks: Möglicher Kontrollverlust über 15.000 Lkw

Ein Rückruf für die FM-, FH-, FH16-, T- und C-Baureihe betrifft in Deutschland rund 1.700 Halter. Nachzutragen gibt es zudem zwei Aktionen für hierzulande weitere knapp 3.100 Einheiten der beiden Fabrikate.

Die türkisfarbenenen Volvo Trucks FM und FH Electric stehen 2021 an einem Hafen.
Bild: Volvo Trucks / Lulop

„Richtiges Drehmoment auf die betroffenen Schrauben aufbringen und/oder defekte Teile austauschen“. Diese Ankündigung hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) kürzlich 1.674 deutschen Haltern eines Lkw von Volvo und Renault Trucks gemacht. Aufgrund einer fehlerhaft befestigten Vorderachse könne es zu einem Kontrollverlust kommen, warnt die Behörde seit Ende Februar in ihrer Datenbank. Es sei ein Unfall hierzu bekannt.

Der Rückruf ist für weltweit 12.344 Exemplare des Volvo FM, FH (inkl. der abgebildeten Elektromodelle) und FH16, sowie 2.644 Einheiten der Renault T- und C-Baureihe fällig. Die betroffenen Produktionszeiträume liegen zwischen September 2021 und November 2022 (Volvo) bzw. April und Dezember 2022 (Renault). Die internen Herstellercodes lauten bei Volvo „C0276“ und bei Renault „C0279“.

Nachzutragen gibt es zudem noch je einen Renault- und Volvo-Rückruf aus dem vergangenen Herbst. Trotz des geringeren Umfangs ist die Liste der betroffenen Trucks im Fall von Renault deutlich länger. Das KBA warnte Ende September 2022 vor einem möglichen Lenkungsausfall in den Baureihen C, D, D-Access, D Wide, D Wide Z.E., K, Kerax, Midlum, Premium und T.

Lenkung und Scheibenwischer könnten ausfallen

„Die Lenkwelle kann sich vom Lenkrad lösen“, heißt es in dem Eintrag in der Behördendatenbank. Dies macht eine Überprüfung und ggf. den Austausch der Lenkwellengabel nötig. Die Ankündigung gilt global für 1.112 Lkw aus dem Bauzeitraum 12. September 2011 bis 18. März 2022, davon 19 bei uns. Die Kennungen der Maßnahme lauten hier „C0249“ und „C0251“.

Der mengenmäßig größte Rückruf mit dem Kürzel „C0242“ datiert vom vergangenen Oktober. Wieder geht bzw. ging es um die drei Volvo-Baureihen FM, FH und FH16. Bei weltweit knapp 29.500 Exemplaren aus dem Bauzeitraum 1.3.2021 bis 25.3.2022 kann/konnte aufgrund einer falschen Software-Ansteuerung der Scheibenwischer ausfallen. Das fällige Software Update und der Wechsel des Wischerrelais steht/stand in Deutschland bei knapp 3.100 Einheiten an.

Über Niko Ganzer 1740 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*