Rückruf: Jeep mit Lenkproblemen

Vertragswerkstätten überprüfen im Rahmen der Aktion "UA5" weltweit an über 24.000 Wrangler die Schweißnähte an der Aufhängung des Panhardstabs.

Cockpit des Jeep Wrangler Unlimited "75th Anniversary"
Bild: FCA

Aufgrund einer fehlerhaften Schweißung an der Aufhängung des Panhardstabs kann es bei weltweit 24.179 Jeep Wrangler zu einer Beeinträchtigung der Lenkfunktion kommen. Wie ein Sprecher der deutschen Fiat Chrysler-Niederlassung FCA Germany AG auf Anfrage erklärte, sind hierzulande 390 Fahrzeuge von seinem Unternehmen in Verkehr gebracht worden, die von dem nun anstehenden Rückruf betroffen sind.

Unklar ist, wie viele weitere Halter demnächst eine Nachricht erhalten, die ihren Wrangler nicht beim Vertragshändler erworben haben (sog. Grauimporte). Die Geländewagen aus dem Produktionszeitraum 7. Mai bis 21. August 2018 müssen für bis zu 2,5 Stunden in die Werkstatt. Die Mitarbeiter überprüfen dort im Rahmen der Aktion „UA5“ die Schweißnähte und überarbeiten sie bei Bedarf.

Über Niko Ganzer 1071 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*