Rückruf für 1.200 Ford Mustang

Sportwagen der Baujahre 2019 und 2020 benötigen eine neue Bremspedal-Halterung. Ansonsten droht ein Bruch des Bauteils.

Ein orgenes Ford Mustang Coupé und ein rotes Cabrio stehen 2017 vor einer Villa.
Bild: Ford

Ein Sprecher der Ford-Werke GmbH hat einen Rückruf für 1.172 Exemplare des Mustang in Deutschland bestätigt. Bei links gelenkten Sportwagen mit Automatikgetriebe ist zwischen 4. März 2019 und 13. August 2020 “eine Halter-Einheit für das Bremspedal verbaut worden, die bei sehr starker Notbremsung brechen könnte”.

Mitarbeiter der Vertragswerkstatt bauen eine neue Halter-Einheit für das Bremspedal ein. Die Reparaturmaßnahme läuft unter dem internen Code “20S52”. Im Heimatmarkt des Mustang sind laut US-Verkehrssicherheitsbehörde (NHTSA) 38.000 Sportwagen vom Rückruf betroffen. Fragen zur Rückrufaktion nimmt der Hersteller unter der Telefonnummer 0221/99992999 entgegen.

Über Niko Ganzer 1189 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*