Rückruf: Triumph Trident benötigt neuen Seitenständer

Beim Roadster könnte das bislang verbaute Teil unter der Last der Maschine verbiegen. Betroffen sind weltweit über 4.200 Exemplare des aktuellen Modelljahrs.

Eine silber-rote Triumph Trident steht 2020 vor einem Betongebäude.
Bild: Triumph Motorcycles

Bei der Triumph Trident 660 des Modelljahrs 2022 könnte sich der Seitenständer im ausgeklappten Zustand verbiegen. „Das Motorrad könnte instabil werden und möglicherweise stürzen, wenn es auf dem Seitenständer abgestellt wird“, sagte ein Sprecher der Deutschlandzentrale auf Anfrage. Unfälle seien in diesem Zusammenhang aber keine bekannt.

Der britische Hersteller ruft dennoch weltweit 4.229 Maschinen zurück, davon 678 in Deutschland. Die Bikes erhalten in Kürze neue Seitenständer mit einer „korrekten Rohstoffspezifikation“, wie der Sprecher ankündigte. Die Maßnahme mit dem internen Herstellercode „SB593“ ist in wenigen Minuten erledigt.

Besitzer, aber auch freie Werkstätten, können die Durchführung von Rückrufen im Internet nachvollziehen. Nötig ist hierfür die Eingabe der Fahrgestellnummer in ein spezielles Datenfeld auf der Herstellerseite.

Über Niko Ganzer 1736 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*