Zweimal Rückruf bei Opel

Diverse Modellreihen haben ein Problem mit dem Airbag, der Antara mit dem Startermotor. Beide Aktionen haben eine überschaubare Größe.

Silberner Opel Antara auf einem Feldweg
Bild: Opel

Wegen falscher Zündchemikalien in den Airbags müssen derzeit zahlreiche Hersteller Rückrufe durchführen – so auch Opel. Wie ein Sprecher auf Anfrage mitteilte, sind in Deutschland 2.664 Adam, Astra J, Corsa E, Meriva B, Mokka, Insignia und Zafira C der Modelljahre 2016 und 2017 betroffen. Bei einem Unfall könne es zum inkorrekten und/oder unvollständigen Zünden des Airbags kommen. Das Airbag-Modul wird getauscht.

Weiterhin kann beim Opel Antara die Stromversorgungsleitung zum Anlasser überhitzen, so „dass der Startermotor auch nach erfolgtem Start weiterhin aktiv bleibt“, sagte der Sprecher. Schlimmstenfalls könne sich das umgebende Dämmmaterial entzünden und zu einem Brand im Motorraum führen. Drei solcher Fälle sind dem Hersteller nach eigenen Angaben in Deutschland bekannt. „Bei keinem dieser Vorfälle kam es jedoch zu einem Personenschaden und/oder Sachschaden außer am betroffenen Fahrzeug selbst.“ Bei 565 hierzulande registrierten SUV der Modelljahre 2014 bis 2016 wird der Startermotor und das zugehörige Kabel getauscht.

Hilfreiche Information?

Dann freue ich mich, wenn Sie mein Auto via Paypal auf eine Maß Benzin einladen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*