Stellantis: Französische Marken benötigen neuen Partikelfilter

Bei diversen Dieselmodellen von Peugeot, DS und Citroën könnte der bisher verbaute Abgasreiniger überhitzen. Knapp 10.000 Einheiten müssen in deutsche Vertragswerkstätten.

Ein roter Peugeot 508 fährt 2018 auf einer Landstraße um die Kurve.
Bild: Peugeot Kommunikation

Der Partikelfilter in diversen Baureihen von Peugeot, DS und Citroën könnte aufgrund von Überhitzung Risse bekommen. Aus diesem Grund haben die zum Stellantis-Konzern gehörenden Marken eine Rückrufaktion gestartet. Die Dauer des Teiletauschs bezifferte eine Unternehmenssprecherin auf etwa eine Stunde.

Wie sie auf Nachfrage bestätigte, müssen hierzulande insgesamt 9.857 Fahrzeuge in die Vertragswerkstatt. Die Mehrzahl entfällt mit 6.745 Einheiten auf den Peugeot 308, 3008, 508 (Foto) und 5008. Zudem geht es um den Citroën C4 Spacetourer, C5 Aircross und den DS7 Crossback. Die Fahrzeuge liefen zu unterschiedlichen Zeiträumen zwischen Januar 2017 und Januar 2022 vom Band. Die Aktionscodes lauten bei der Löwenmarke „KWL“, bei Citroën und DS „JCD“.

Über Niko Ganzer 1502 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*