Suzuki-Rückruf für 15.500 Swift

Die Japaner holen die aktuelle Modellgeneration wegen einer möglichen unbeabsichtigten Aktivierung des Seiten- und Vorhang-Airbags in die Werkstatt.

Ein roter Suzuki Swift steht an einer französischen Bergstraße.
Bild: Suzuki

Von einem Rückruf für die aktuelle Generation des Suzuki Swift (Modellcode „AZ“) sind laut einem Sprecher der Importeursgesellschaft in Deutschland 15.563 Exemplare betroffen. „Zahlen zu den europa- und weltweit betroffenen Fahrzeugen liegen uns nicht vor“, sagte er. Bei den von Produktionsbeginn 2017 bis einschließlich Januar dieses Jahres gebauten Kleinwagen steht ein etwa 25 minütiges Softwareupdate der Airbagsteuerung an.

„Aufgrund einer fehlerhaften Programmierung des Airbag-Steuergerätes kann es beim kräftigen Zuschlagen der Fondtür zur unbeabsichtigten Aktivierung des Seiten- und Vorhang-Airbags sowie des Gurtstraffers kommen“, begründete der Sprecher die Aktion mit dem internen Code „97C4“. Unfälle aufgrund des Problems sind dem Hersteller nach eigenem Bekunden keine bekannt.

Über Niko Ganzer 822 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*