US-Rückruf: Fehler im ABS-Steuergerät beim Ram und Dodge Durango

Wegen potenzieller Sicherheitsrisiken durch fehlerhafte ABS-Module holt Chrysler auf dem Heimatmarkt über 210.000 Fahrzeuge in die Werkstätten.

Ein weißer Dodge Durango steht 2021 auf einem Parkplatz in einer Wüstenlandschaft.
Bild: FCA

Stellantis-Tochter Chrysler (FCA US, LLC) hat via US-Verkehrssicherheitsbehörde (NHTSA) einen Rückruf für mehrere Modelle seiner Fahrzeugpalette in den Vereinigten Staaten bekannt gegeben. Es geht allein dort um über 210.000 Exemplare der Baureihen Ram 2500, Ram 3500 Cab Chassis und Dodge Durango des Modelljahres 2022.

Welcher Produktionszeitraum ist betroffen?

Die Rückrufaktion umfasst folgende Bauzeiträume:

  • Dodge Durango: 23. August 2021 bis 9. Dezember 2022 (53.167 Fahrzeuge).
  • Ram 2500: 14. April 2021 bis 7. Dezember 2022 (157.890 Fahrzeuge).
  • Ram 3500 Cab Chassis: 21. April 2021 bis 25. November 2022 (524 Fahrzeuge).

Was ist der Fehler?

Fehlerhaft ist den Angaben zufolge das Steuergerät des Anti-Blockier-Systems (ABS), das von der ZF Group hergestellt wurde. Eine Softwarefehlfunktion könne dazu führen, dass die Elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) deaktiviert werde. Dies werde aber durch das Aufleuchten der Warnanzeige im Cockpit auffällig, hieß es. Dennoch könne die Deaktivierung des ESC-Systems zu einer erhöhten Unfallgefahr führen, da das System in kritischen Fahrsituationen nicht wie vorgesehen eingreife.

Wie wurde der Fehler entdeckt?

Der Fehler wurde der Rückrufankündigung zufolge am 2. März 2023 durch die technische Sicherheits- und Regulierungsabteilung von Chrysler festgestellt. Nach umfangreichen Analysen und Treffen mit Ingenieuren und der Fertigung von März 2023 bis März 2024 wurde am 24. April 2024 der Produktionsfehler erkannt. Die Entscheidung zur freiwilligen Rückrufaktion wurde am 31. Mai 2024 getroffen.

Wann beginnt die Rückrufaktion und was ist die Abhilfe?

Die Rückrufaktion beginnt laut NHTSA am 26. Juli, an dem sowohl die Händler als auch die Fahrzeughalter benachrichtigt werden. Chrysler wird ein Software-Update des ABS-Steuergeräts aufspielen. Nach der Abhilfemaßnahme soll das ABS-Steuergerät über eine aktualisierte Software verfügen, die den Sicherheitsanforderungen entspricht und das ESC-System zuverlässig funktionsfähig hält.

Ist diese Rückrufaktion auch in Deutschland gültig?

Aktuell gilt diese Rückrufaktion nur in den USA. Der interne Rückrufcode „55B“ ist beim KBA noch nicht registriert. Ob und wann eine ähnliche Maßnahme in Deutschland stattfinden wird, ist noch unklar. Halter eines Ram oder Dodge Durango aus den genannten Bauzeiträumen sollten sich hierzulande bei ähnlichen Problemen auf jeden Fall an ihren Händler wenden.

Über Niko Ganzer 1765 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*