Toyota-Serviceaktion wegen Abgasrückführung

Knapp 10.300 Kleinstwagen iQ werden in die Vertragswerkstatt geholt, um Abgaskrümmer und Ansaugkrümmer-Isolator zu wechseln.

Kurvenfahrt eines schwarzen Toyota iQ auf einer Landstraße.
Bild: Toyota

Weil sich Rußablagerungen aus dem zurückgeführten Abgas am Ölfilm des EGR-Kanals und dem Ansaugkrümmer-Isolator ansammeln können, ruft Toyota den Kleinstwagen iQ in die Werkstatt. Laut einem Sprecher drohen schlimmstenfalls Klopfgeräusche oder ein schlechtes Motoransprechverhalten. Daher firmiert die Maßnahme mit dem Code „16OSD-015“ nicht als Rückruf, sondern als nicht sicherheitsrelevante Serviceaktion.

Von den weltweit etwa 70.000 betroffenen Stadtautos werden in Deutschland knapp 10.300 für 2,5 Stunden in die Vertragswerkstatt geholt.  Dort werden Abgaskrümmer und der Ansaugkrümmer-Isolator bei Fahrzeugen aus dem Bauzeitraum Juli 2008 bis Februar 2011 ersetzt.

Über Niko Ganzer 1107 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*