Dodge-Rückruf auch in Deutschland

Die Aktion "U13" wegen fehlerhafter Feuerlöscher läuft schon länger. Hierzulande unbekannt ist dagegen noch eine Maßnahme für den Ram.

Ein schwarzer Pick-up RAM 1500 mit Autogasanlage fährt auf einer Landstraße vor einem Rapsfeld.
Bild: AEC Europe

Zwei weitere große Dodge-Rückrufe gibt es aus den USA zu vermelden. Laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) betrifft einer davon auch einige hundert in Deutschland gemeldete Fahrzeuge und zwar den „Ram und andere“. Eine Fehlfunktion des mitgelieferten Feuerlöschers könnte den Angaben zufolge zum Ablösen der Düse und in der Folge zu Verletzungen führen. Weltweit betrifft das Problem knapp 320.000 Fahrzeuge aus dem FCA-Konzern. Unter dem Rückrufcode „U13“ sind beim KBA inzwischen sechs Referenznummern hinterlegt, auch für Modelle von Chrysler und Jeep.

Zu den Rückrufcodes „V61“ und „V71“ liefert die deutsche Behördendatenbank hingegen noch keine Treffer. Wie nordamerikanische Aufsichtsstellen kürzlich meldeten, kann ein interner Fehler im Insassenrückhaltesystem (ORC) dazu führen, dass sich die Airbags abschalten. Dies werde allerdings durch die Warnleuchte im Kombiinstrument angezeigt. Die Werkstatt liest das ORC-Steuergerät aus. Findet sie Fehlercodes, tauscht sie das Gerät aus. Wenn keine Fehlercodes vorhanden sind, aktualisiert sie lediglich die ORC-Software.

Über Niko Ganzer 855 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*