Dreifacher Traktoren-Rückruf

Bei weltweit über 6.500 Modellen der Marken New Holland, Case IH und Steyr besteht die Gefahr eines Bremsversagens. Die Fahrzeuge stammen aus Italien.

Ein blauer New Holland T5_115_ElectroCommand plügt einen Acker.
Bild: New Holland

Auch Landmaschinen bewegen sich im öffentlichen Straßenverkehr und sind daher Teil des Zuständigkeitsbereichs des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA). Von dort kommen Informationen zu drei gleich lautenden Rückrufaktionen der Traktorenhersteller New Holland, Case IH und Steyr. Bei deren Modellen T5, Farmall C und Kompakt aus den Baujahren 2016 bis 2018 besteht die Gefahr eines Bremsversagens, wenn das Bremssystem eine hohe Temperatur erreicht. Dies geht aus einer Behördenmitteilung hervor.

Dem KBA ist beim Fahrzeug von New Holland ein entsprechender Vorfall mit Sachschaden bekannt. Ursache hierfür ist den Angaben zufolge eine fehlende Abdeckung. Dadurch könnte während einer Motorwäsche Wasser in das Bremssystem gelangen. Weltweit sind von dem Problem über 6.500 Fahrzeuge betroffen, davon in Deutschland 693 von New Holland, 382 von Steyr und 146 von Case IH. Als Abhilfe ist die Prüfung und ggf. Reinigung des Bremssystems vorgesehen.

Von den drei Herstellern gab es keine Reaktion auf Anfragen zu ihren Rückrufen, die unter den Codes „CA3818“ bzw. „NA3818“ (nur New Holland) laufen. Alle Fahrzeuge stammen aus dem italienischen Werk der Firma CNH Industrial (früher Fiat Industrial).

Über Niko Ganzer 839 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*