Iveco-Rückruf wegen Stickoxidemissionen

Über 20.000 Exemplare des Transporters Daily mit Euro 6-Aggregat benötigen ein halbstündiges Softwareupdate.

Ein blauer Iveco Daily Minibus steht vor einem Hotel.
Bild: Iveco

Seit Anfang März ruft Iveco weltweit etwas über 20.000 Exemplare des Transporters Daily mit Euro 6 Heavy Duty Motor (Code F1C) zurück. Sie stammen einem Sprecher des Mutterkonzerns CNH Industrial zufolge aus den Baujahren 2016 bis 2019. Durch eine ungeeignete Software könnten Störungen auftreten, durch die sich der Stickoxidausstoß verschlechtert, meldet das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA).

Deutsche Vertragsbetriebe aktualisieren bei 872 Fahrzeugen den Datensatz des Motorsteuergeräts. Hierfür ist laut dem Sprecher etwa eine halbe Stunde eingeplant. Der Fehler sei durch interne Qualitätskontrollen aufgefallen, sagte er weiter. Die Mitarbeiter des KBA untersuchen derzeit noch, ob sie den Rückruf mit dem internen Code “13T” überwachen. Die Hersteller-Hotline für Kundenanfragen lautet 0731/4085419.

Über Niko Ganzer 1239 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*