Fendt ruft fast 2.500 Traktoren zurück

Das KBA warnt Besitzer des Modells 700 Vario vor einem Kontrollverlust im Anhängebetrieb. Dies gilt aber nur für die Verwendung mit einer speziellen Schleppkugel.

Ein Fendt 700 Vario pflügt durch einen Acker.
Bild: AGCO GmbH

Auch Traktoren können Gegenstand von Rückrufaktionen sein. So warnt das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) seit Ende Februar vor dem Modell 700 Vario des Herstellers Fendt, konkret vor Modellen mit “Untenanhängung Kugel K80”. Laut Behörde droht dieser Kombination ein Bremsausfall an der Hinterachse mit Kontrollverlust im Anhängebetrieb unter hoher Beanspruchung.

Die Pressestelle des Unternehmens, das zum US-amerikanischen AGCO-Konzern gehört, ließ eine Anfrage hierzu unbeantwortet. So bleibt es bei den KBA-Angaben. Knapp 2.500 Fahrzeuge aus dem Baujahr 2019 benötigen einen Austausch der hinteren Bremsen bzw. eine Drosselung der Geschwindigkeit. Fast 1.900 davon sind in Deutschland registriert.

Die höhenverstellbare Zugkugelkupplung A183 sei nicht von dem Problem betroffen, meldet die Behörde weiter. Anfragen zu dem Rückruf können (potenziell) Betroffene unter der Telefonnummer 08342/771177 loswerden.

Über Niko Ganzer 1239 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*