Kleiner Rückruf für den Lexus NX

Bei einigen Exemplaren des Kompakt-SUV müssen die Vertragsbetriebe einen Blick auf die vorderen Stoßdämpferbefestigungen werfen. Ansonsten droht schlimmstenfalls ein Verlust der Fahrstabilität, wenn Risse und Brüche an Schweißpunkten auftreten.

Ein dunkelgrüner Lexus NX 350h steht 2021 vor einer Betonfassade.
Bild: Toyota Deutschland GmbH

Weil sich die vorderen Stoßdämpfer im Laufe des Fahrzeuglebens aus der Halterung lösen könnten, ruft Lexus 242 Exemplare des Kompakt-SUVs vom Typ NX (350h und 450h+) zurück. Dies bestätigte eine Sprecherin der Toyota-Tochtermarke auf Anfrage. Für die Überprüfung der Verschweißung der Stoßdämpferbefestigungen seien 15 Minuten eingeplant, sagte sie. Sollten der Vertragsbetrieb danach noch Schweißnähte hinzufügen und eventuelle Schäden am Fahrzeug reparieren müssen, verlängere sich der Werkstattaufenthalt.

„Die betroffenen Fahrzeuge werden mit Karosserieblechen hergestellt, die an den vorderen linken und rechten Stoßdämpferbefestigungsbereichen punktgeschweißt sind“, erklärte die Sprecherin weiter. Zwischen April 2021 und Januar 2022 hätten Mitarbeiter im Werk bestimmte Schweißpunkte möglicherweise übersehen. „In diesem Zustand können Risse und Brüche an anderen Schweißpunkten und Karosserieteilen im Bereich der vorderen Stoßdämpferbefestigung auftreten“, begründete sie den Rückruf.

Der weltweite Umfang der Maßnahme mit dem internen Code „22SMD-040“ ist nicht bekannt. In Nordamerika besteht laut Behördenmeldungen bei etwa 4.700 Exemplaren die Gefahr eines Verlust der Fahrstabilität. Dort ist die Halterbenachrichtigung für Anfang Juni angesetzt.

Nachtrag 20.5.:

Das Kraftfahrt-Bundesamt weist den Rückruf weltweit für 17.579 Fahrzeuge aus.

Über Niko Ganzer 1537 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*