Rückruf für Mercedes-Busse

Um eine Unterbrechung der Spritzufuhr auszuschließen, muss weltweit bei 610 Exemplaren des Capacity, Citaro und Conecto das Kraftstoffabsperrventil überprüft werden.

Der Stadtbus Mercedes-Benz Citaro Solo. Vertragsunterzeichnung für Großauftrag: 600 Mercedes-Benz Citaro Busse für den saudischen Stadtverkehr in Riad Veröffentlichungsdatum 30.05.2017
Bild: Daimler

Genau 100 Exemplare des Mercedes Capacity, Citaro und Conecto müssen in Deutschland in die Vertragswerkstatt. Wie aus einer Warnmeldung des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) hervorgeht, prüfen die Mitarbeiter dort die Einbaulage des Kraftstoffabsperrventils. Bei Erkennbarkeit einer Vorschädigung sei das Ventil zu tauschen, heißt es weiter.

Weltweit gilt der Rückruf mit der internen Kennung „47.00U22202A“ laut der Behörde für 610 Omnibusse der Baujahre 2017 bis 2021. Ursache hierfür sei ein mögliches „Abknicken des elektrischen Anschlusses für das Kraftstoffabsperrventil“. In einem solchen Fall könne die Kraftstoffzufuhr unterbrochen werden, wodurch ein Verlust des Antriebs drohe.

Über Niko Ganzer 1445 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*