Rückruf für 5.000 Audi A8

Aufgrund des Abgasskandals überprüft Audi seit knapp einem Jahr systematisch alle Dieselmotor-Getriebekombinationen. Nun sehen die Ingolstädter Bedarf für ein weiteres Software-Update.

Audi A8 (2013) Standaufnahme Farbe: Florettsilber
Bild: Audi

Im Zuge von Dieselgate ruft Audi voraussichtlich im Frühjahr 2018 knapp 5.000 Exemplare des A8 (Bautyp D4) mit 4,2 Liter TDI V8 Motor der Euro6-Norm zurück. Mit einem Software-Update sollen „beim Start des kalten Motors schneller optimale Betriebsbedingungen für das Abgasreinigungssystem erreicht und damit das Emissionsverhalten im realen Fahrbetrieb verbessert werden“, teilte der Hersteller am Donnerstag mit.

Wie schon im Juni betonten die Ingolstädter, den Sachverhalt nach „umfangreichen technischen Überprüfungen“ selbst festgestellt und dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) „direkt und detailliert“ berichtet zu haben. Auf dieser Grundlage habe das KBA einen Rückruf angeordnet.

Von dem Update sind in Deutschland 3.660 Autos aus dem Produktionszeitraum September 2013 bis August 2017 betroffen. Seitdem läuft dieses Modell nicht mehr vom Band. In diesen Tagen erhalten die ersten Kunden die Fahrzeuge der neuen Generation (D5).

Über Niko Ganzer 826 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*