Möglicher Kraftstoffverlust: Suzuki ruft Ignis zurück

Ein mehrstufiger Check des Tanks könnte bei 6.750 Kleinwagen mit einem Tausch des Bauteils enden. Der Hersteller rechnet aber nur mit wenigen Eingriffen.

Ein grauer Suzuki Ignis fährt 2020 ein Straße bergauf.
Bild: Suzuki Deutschland GmbH

Deutsche Suzuki-Vertragswerkstätten kontrollieren in den kommenden Wochen bei etwa 2.000 Exemplaren des Ignis das Produktionsdatum des Tanks. Sollte es zwischen dem 1. Juli und 30. Oktober des vergangenen Jahre liegen, ist ein Check der Tankentlüftung auf korrekte Verschweißung vonnöten. Ursache ist laut einer Sprecherin der deutschen Niederlassung eine möglicherweise fehlerhafte Verschweißung an der Tankentlüftung.

Der Rückruf mit dem internen Herstellerkürzel “97GP” solle einer “minimalen Undichtigkeit” bei vollgefülltem Tank vorbeugen, sagte sie. Der Hersteller rechnet damit, dass nur einzelne der insgesamt 6.749 in Europa einbestellten Ignis die maximale Reparaturdauer von knapp zwei Stunden erreichen werden. Dies sei nur dann der Fall, wenn eine fehlerhafte Verschweißung einen Austausch des Tanks mit allen zugehörigen Bauteilen erforderlich mache. Betroffene Fahrgestellnummern sind im Internet recherchierbar.

Über Niko Ganzer 1276 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*