Rückruf für den Mustang

Ford holt in Deutschland 536 Exemplare des Sportwagens an die Box. Die Türschlösser beider Seitentüren werden ersetzt.

Ein gelber Ford Mustang fährt 2015 durch die Voralpenlandschaft.Mehr als 10.000 Ford Mustang haben Kunden europaweit seit Ende 2014 bestellt. Im Dezember des vergangenen Jahres waren die Auftragsbücher für den Sportwagen geöffnet worden.
Bild: Ford

Ford tauscht im Rahmen einer Rückrufaktion bei 536 in Deutschland registrierten Mustang aus dem Bauzeitraum 11. Februar 2014 bis 30. April 2015 die beiden Türschlösser aus. Ein Defekt (nach unseren Informationen ein Federbruch) könne dazu führen, „dass die Türen schwer zu schließen sind oder sich während der Fahrt öffnen“, sagte ein Sprecher der Ford-Werke GmbH auf Anfrage. Die Dauer der Reparatur sei mit 90 Minuten veranschlagt.

Die Aktion läuft in den USA bereits seit einem knappen Jahr unter dem Code „16S30“. Dort wurden neben dem Mustang auch noch zahlreiche weitere Baureihen in die Werkstatt einbestellt, darunter der Focus und der C-Max. Dadurch wurde der Rückruf in den Vereinigten Staaten zu einem der größten des vergangenen Jahres mit über zwei Millionen betroffenen Fahrzeugen. Zu den beiden genannten Modellen gibt es hierzulande bislang keine Rückrufmeldung.

Nachtrag 16.1.:

Laut Ford-Werke handelt es sich bei dem deutschen Mustang-Rückruf nicht um Aktion „16S30“. Da in den USA aber exakt derselbe Bauzeitraum betroffen war, ist davon auszugehen, dass ein neuer Aktionscode vergeben wurde.

Über Niko Ganzer 1039 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*